*infos für kinder & jugendliche



Hier sind ein paar Infos für Kinder und Jugendliche, die unter Gewalt durch Erwachsene oder ältere Kinder und Jugendliche gelitten haben oder Hilfe für einen Freund/ eine Freundin suchen.

1. Kinder haben Rechte, die die vereinten Nationen in der UN-Kinderrechtekonvention fest gelegt haben. Für die Beratungsstelle sind die Artikel 18 und 19 besonders wichtig.

2. Kinder und Jugendliche dürfen sich jederzeit Rat holen, auch ohne Wissen der Eltern, wenn sie Angst vor den Reaktionen der Eltern haben (§8 im SGB VIII).

3. Ihr könnt zum Gespräch immer Freunde und Freundinnen mitbringen oder auch die Lehrer/innen oder andere Erwachsene, denen ihr vertraut.

4. Unsere Schweigepflicht gilt auch bei Kindern. Das heißt, wir informieren eure Eltern nicht hinter eurem Rücken, und wir gehen auch nicht zur Polizei.

5. Wenn ihr Angst habt, dass wir etwas verraten könnten, bleibt ihr einfach anonym, d.h. ihr nennt uns euren Namen nicht.

6. Ihr könnt gern den ersten Kontakt per email machen. Wir antworten so schnell wie möglich.



Was wir euch bieten können, ist

1. Zeit, um erst einmal alles zu erzählen,
2. Antworten auf hoffentlich viele Fragen,
3. Informationen darüber, was man überhaupt machen kann,
4. Gemeinsame Planung der nächsten Schritte,
5. Zeit für ein zweites oder mehrere Gespräche, bis ihr einen Weg für euch gefunden habt,
6. wenn ihr wollt, eine gemeinsames Gespräch mit euren Eltern,
7. wenn ihr wollt, begleiten wir euch zum Jugendamt oder zur Polizei.


Und wenn jetzt noch Fragen offen sind, schickt eine mail!
Und wenn ihr schon wisst, dass ihr vorbei kommen wollt, ruft an und lasst euch einen Termin geben. Wir haben dann eine Stunde Zeit zum Reden. Und wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir zu euch.

Wir freuen uns auf euch!


P.S.

Und falls ihr etwas wisst, über Kinder und Jugendliche, die selbst sexuell missbraucht haben, schaut mal auf die Seite "Wir über uns" und dann in den Link "Ambulante Rückfallvorbeugung".